„Vertrauenskontrolle“

 

foto-schulerberatung2-e1522678304491 (2)„Mit blindem Vertrauen durch das Leben zu gehen, ist töricht. Nur auf Kontrolle zu setzen, beraubt den Menschen des Menschseins.“ Manfred Stelzig, SN Diese zwei Zeilen waren für mich Anlass, darüber nachzudenken, was genau mein Vertrauen ausmacht.
Es ist ein Gefühl, das mich tief in meinem Innersten noch niemals verlassen hat, auch wenn andere Menschen glaubten, über und für mich entscheiden zu können. Es ist ein Gefühl, das für mich untrennbar mit Kontrolle verbunden ist. Jedes Chaos in meinem Leben habe ich wieder geordnet, mit jedem Mal erfahrener, gelassener, überlegter und mit einem besseren Netzwerk aus Menschen. Und das nicht nur für mich. Heute kann ich Chaos immer besser zulassen, weil ich darauf vertraue, dass „meine ganz eigene Art von Kontrolle“ sich bald wieder einstellt, wenn ich mir die Zeit gebe. Und immer öfter entfernt sich ein vermeintliches Chaos einfach und unkompliziert ganz alleine von mir. Ich habe gelernt, dass mich so manches Chaos – mit allem, was dazugehört – echt nichts angeht. Und jede einzelne Erfahrung hilft mir dabei, ein glückliches Leben zu führen. Und ein ebensolches anderen Menschen – ganz besonders meinen Kindern – vorzuleben. Wie zu Beginn meiner Gedanken steht auch am Ende ein Zitat. Diese Zeile ist eine gute „Überschrift“ für mein Leben. „Ich allein bin für Erfolg und Misserfolg verantwortlich!“ Marcel Hirscher, SN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s