Die Energie der Frauen

 

IMG-20190209-WA0007Die meisten Jungs – egal wie alt sie sind – sind von ihrer Natur her eher unkompliziert. Vorausgesetzt sie bekommen sehr viel Anerkennung. Im besten Fall von einer Frau.  Die meisten Mädchen – ebenso egal wie alt sie sind – sind sehr viel spürender, fühlender, nachdenklicher und dadurch oft nicht ganz so unkompliziert. Vielleicht zählen zu meinen Freunden deshalb so viele Männer ;). Wenn es mir gelegentlich an Substanz fehlt, weiß ich heute vieles, was ich rasch dagegen tun bzw. lassen kann. Wenn ich mich zum wiederholten Male negativen Energien ausgeliefert sehe, kann ich meist aus der Situation „aussteigen“. Viel Inspiration und Kraft tanke ich dafür immer öfter in der Nähe wundervoller, spiritueller Frauen. Von der Energie, die sich dabei aufbaut, kann ich sehr lange zehren. Mit für mich neuen, „ganz anderen“ Inputs und ungeschminkten Reflexionen. Jedes Mal komme ich dabei mehr in meine weibliche Kraft. Ich denke, dass in Paarbeziehungen die Rollen von Mann und Frau öfter komplett vertauscht sind. Bewusst oder unbewusst. Die Beziehungen sehen von außen auch nicht wirklich glücklich aus. Die Anerkennung und die Energie, die wir für ein glückliches Leben brauchen, wie die Luft zum Atmen, holen wir uns dann wo anders. Für mich ist das nichts anders als eine logische Folge. Es liegt in unserer Natur. Aber ich denke auch, dass Beziehungen auf Dauer gelingen können! Wenn sich beide wirklich öffnen und offen bleiben. Wenn der führt, der gerade die stärkere Intuition hat. Dann wird Beziehung nicht zu einem Machtkampf. In solchen Beziehungen vermehrt sich die Energie. Die männliche und die weibliche. Und das scheint mir dringend notwendig in unserer Welt!

Ein Kommentar zu „Die Energie der Frauen

  1. Liebe Petra, deinen Artikel über Jungs und Mädels finde ich sehr spannend und zutreffend. Besonders einfühlsamer erscheinen mir Mädels, weil Jungs leider ihren Emotionen zu selten freien Lauf lassen. Da spielt unter Umständen die genossene Erziehung eine ausschlaggebende Rolle. Auch ich musste das erfahren und habe mein Verhalten nach Abnabelung aus dem Elternhaus meinen Emotionen angepasst. Jungs (Männer weinen nicht – diesen Spruch kennen wir alle) aus der Erziehung, auch leider heute noch verbreitet. Dies ist allerdings voll danebengegriffen. Mädels sind halt mal liebevoller und zärtlicher in der Kindheit und Jugendzeit umgarnt worden. Heutzutage haben viele Jungs sich geöffnet und erfahren, ihre Emotionen auszuleben und nicht mehr zu unterdrücken. Da sei teilweise euch Mädels DANK gesagt, für eure Geduld mit uns Jungs

    Unser Leben ist ein gegenseitiges Beeinflussen. Im WENIGER GUTEN, wie auch im BESONDERS GUTEN.
    Der Umgang unter Paaren, die ihre verbundene innige und zärtliche Liebe, ihr absolutes Ver-Trauen und das uneingeschränkte bedingungslose füreinander Dasein erleben, dies birgt glückliches Miteinander und zufriedene Zweisamkeit. Dies finde ich wertvoller als alles Geld und Gold und jeglichen Reichtum auf dieser Erde. Bitte nicht falsch verstehn. Ist in einer harmonischen Beziehung das Private im Reinen, widerspeigelt sich dies auch im beruflichen Glücklich sein und im damit verbundenen Erfolg. Auch Reichtum kann eine Form von Glücklich sein bedeuten. Wohlgemerkt im richtigen Umgang damit..

    Schaut niemals durch die berühmte rosarote Brille. Die wird schnell zur Enttäuschung. Ist auch mir einmal im Leben passiert. Dem Leben immer mit offen Armen und Augen begegnen. Wenn’s sein muss, auch mal Schiffbruch erleiden. Aber niemals Kopf in den Sand stecken. Unser Leben ist kostbar und jeder neue Tag ein Geschenk für uns. Mit gesundem Menschverstand, Herz und Gefühl andere und sich selber glücklich machen.

    Liebe Petra, mit meinen Schlussworten wünsche ich Dir immerwährendes Ver-Trauen
    alles Liebe und Gute mit jedem morgendlichen Augenaufschlag
    Gerhard

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s