Der Nachtfalter und der Stern

IMG-20190721-WA0004Nach einer Geschichte von Paulo Coelho hat sich eines Nachts ein kleiner Falter in einen Stern verliebt. Seine Mutter wies ihn unermüdlich auf die Sinnlosigkeit seiner Gefühle hin. Er solle sich doch lieber – wie es für einen Falter so üblich ist – eine Straßenlaterne als Partner suchen. Er gab jedoch niemals auf und flog jeden Abend höher und höher. Auch wenn er seinen angebeteten Stern niemals erreichte, erlebte er auf dem Weg schier unglaublich Schönes. Und er lernte. Er lernte das Leben von allen Facetten kennen. Eines Abends kehrte er wieder zu seiner Familie und deren Laterne zurück, um sie zu besuchen und ihnen von seinem Leben zu erzählen. Doch es war keiner mehr da, der ihn kannte. Ich denke, jeder Mensch hat Anteile des kleinen Nachtfalters in sich. Jeder hat auch irgendwann noch den Mut und die Kraft, immer höher und weiter zu fliegen. Aber irgendwann vielleicht nicht mehr. Wenn wir eine glücklichere und gesündere Gesellschaft haben wollen, dürfen wir die Träume unserer Kinder nicht schlechtreden. Wir müssen sie in ihrem Tun – bei allen wichtigen Grenzen – liebevoll unterstützen und ihnen eine stabile Basis bieten, auch wenn uns das, was sie tun vielleicht nicht gefällt. Sie können zwischen ihren Flügen dann immer wieder sicher zurückkehren und herausfinden, was sie wirklich wollen. Wozu sie taugen, wozu sie nicht taugen, wo ihre Stärken liegen und wo ihre Schwächen. Sie können ihre Liebe entdecken – zu den Menschen und zum Leben. Sie können herausfinden, wo sie leben wollen. Das kann auch ein gutes und dankbares Leben bei der Straßenlaterne sein. Und sie können ausprobieren, was sie gerne tun und was sie so auch gerne zu lernen bereit sind. Dann „müssen“ sie nicht irgendwann in eine Arbeit, sondern sie machen ihre Arbeit gerne und gut. Und dann ist Arbeit auch nicht mehr das, was die meisten darunter verstehen. Ein notwendiges Muss, um sich ein Leben bei der Straßenlaterne zu ermöglichen, weil einem die Sterne unerreichbar scheinen. Überleg mal, ob es deinen kleinen Nachtfalter noch gibt und wenn, was er gerade so macht! Als Gedankenstart in eine neue Woche. Alles Liebe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s