Eine Frage der Perspektive

Nichts ist wohl für ein achtsames Leben so sehr von Bedeutung, wie die Fähigkeit, die Perspektive wechseln zu können. Je schneller und unaufgeregter, umso besser für das eigene Seelenheil und das Seelenheil anderer. Nichts schützt so sehr davor, andere zu verurteilen oder selbst in eine negative Energie zu verfallen. Die Dinge sind meist nicht so, wie sie scheinen. Sehr oft haben wirkliche Situationen gar nichts mit unseren Vorstellungen, Mutmaßungen, Ängsten und Sorgen zu tun. Mit etwas Übung, Gelassenheit, Kreativität und mit einer großen Portion Beharrlichkeit und Liebe kann dies gut gelingen. Es kann gelingen, die Perspektive zu wechseln. Und davon gibt es viele. Wenn wir die Dinge sehen, wie sie wirklich sind, ist es nicht mehr notwendig, in Angst und Panik, Hass, Wut und Bitterkeit zu verfallen. Nicht einmal in maßlos übertriebene Freude. „Alles, was uns das Leben schenkt, ist gut, wenn wir die Gelegenheit ergreifen und etwas aus ihr machen.“ David Steindl-Rast

Und eine Grundlage, dass wir diese Gelegenheit ergreifen können, ist es, die Dinge von vielen verschiedenen Seiten zu betrachten.

Viel Freude beim Üben.

Viel Spaß beim Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s