Keep your feed off the ground

Ohne dass wir uns selbst bewegen und unsere Füße vom Boden abheben, kommen wir nicht weiter. Wir bleiben immer nur auf unserem jeweiligen Standpunkt. Und der Radius des Kreises um den Standpunkt ist je nach Größe des Punktes wohl nicht sehr groß. Da gibt es dann auch nicht wirklich eine Komfortzone, in der und aus der wir uns rausbewegen könnten. Alles außerhalb des geliebten Standpunktes scheint feindlich. Doch nur zuerst. Nur während der ersten Schritte. Wir sollten uns trotzdem trauen, weitergehen, über uns hinauswachsen und uns entwickeln. Einen Schritt nach dem anderen. Glückliches Leben spielt sich für mich ganz klar außerhalb der Komfortzone ab. Das ist nicht immer bequem. Steht ja auch nirgends, dass ein glückliches Leben bequem zu sein hat. Dafür ist es aber aufregend, abenteuerlich und immer wieder sehr lustig. Außerhalb dieser vielzitierten Komfortzone treffen wir dann auch oftmals Menschen, mit denen wir schier auf Anhieb verbunden sind. Je weiter wir unsere Füße abheben und den Weg des Bewusstseins weitergehen, um so mehr. Menschen, die uns Mut machen und uns in unserem Vertrauen in das Leben und in uns selbst stärken. In tieferen Gesprächen kommen wir manchmal erst im Nachhinein drauf, warum wir so verbunden sind.

#Menschheitsfamilie#mentaltraining#mentalhealth#liebeiststärker#bewusstseinserweiterung#bewusstwerden#klarheitschaffen#achtsamkeit#potentialentfaltung#lebenmachtspaß#lernenlernen#traintheteacher#trainthetrainer#mentaltrainerausbildung#miteinander#neurotunesakademie#neuromusik#yoga#meditation#neurotechnik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s